Zweijährige (höhere) Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen

Diese Schulform bildet Schülerinnen und Schüler aus, die berufliche Kenntnisse und die Fachhochschulreife im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen erwerben möchten. Die Ausbildung erfolgt gestuft in Vollzeitform und vermittelt im ersten Jahr der Ausbildung (Klasse 11) berufliche Kenntnisse, im zweiten Jahr (Klasse 12) erweiterte berufliche Kenntnisse und den schulischen Teil der Fachhochschulreife. In Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum, einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit wird die volle Fachhochschulreife erreicht.

Aufnahmevoraussetzungen:
  1. Fachoberschulreife
Dauer:
  1. Klasse 11: Vollzeit (4 Wochen Praktikum)
  2. Klasse 12: Vollzeit
  3. + Berufspraktikum: 1 Jahr (bezahltes) Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung einschl. 160 Stunden praxisbegleitender Unterricht
Ziel:
Erweiterte berufliche Kenntnisse im Sozial- und Gesundheitswesen und Fachhochschulreife schulischer Teil


Unterrichtsfächer:

  • Berufsbezogene Unterrichtsfächer:
  • Erziehungswissenschaften (6 Wochenstunden)
  • Gesundheitswissenschaften (8 Wochenstunden)
  • Mathematik (3 Wochenstunden)
  • Biologie (2 Wochenstunden)
  • Englisch (3 Wochenstunden)


  • Berufsübergreifende Unterrichtsfächer:
  • Deutsch/Kommunikation (3 Wochenstunden)
  • Religionslehre (2 Wochenstunden)
  • Sport/Gesundheitsfrderung (2 Wochenstunden)
  • Politik/Gesellschaftslehre (1 Wochenstunde)


  • Differenzierungsbereich:
  • kreative Fächer wie Kunst, Musik, Theater sowie Pflegewissenschaften
  • Abschlussprüfung:

  • Fach des fachlichen Schwerpunkts = Gesundheitswissenschaften
  • Deutsch/Kommunikation)
  • Englisch
  • Mathematik


  • Spätere Berufsmöglichkeiten:
  • Ausbildung in sozial- oder heilpädagogischen Berufen sowie in der Altenpflege oder als Hebamme; als Physiotherapeut; als Rettungssanitäter ... oder
  • Weiterbildung zur Erzieherin / zum Erzieher, zur Heilerziehungspflegerin/ zum Heilerziehungspfleger
  • oder
  • Studium an einer Fachhochschule

Zuständig für die(höhere) Berufsfachschule:

Bild: Mechtild Heine-Ohde

Mechtild Heine-Ohde
Für die Bewerbung bzw. Anmeldung benötigen wir (bitte keine Bewerbungsmappe und Folien!):
  • Anmeldebogen (siehe Startseite Anmeldung)
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Passfoto
  • beglaubigte Zeugniskopie der Fachoberschulreife(zunächst Kopie des Versetzungszeugnisses in die 10. Klasse und Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 10)
  • Bewerbungstermin:
  • Bis Mitte Februar des Jahres, in dem mit der Ausbildung begonnen werden soll

Bischöfliches Berufskolleg Rheine
Schule der Sekundarstufe II und Fachschule im Berufsfeld: Sozial- und Gesundheitswesen